Adult.biz - erste Schritte

Das Internet erscheint vielen als Medium der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten. Was liegt also näher, als mit einer eigenen homepage (bzw. mehreren Seiten) auch im Internet Geld zu verdienen?

Allerdings überrascht es immer wieder, festzustellen was einige für Vorstellungen haben. Wer nicht weiß, wie er simple html-Seiten erstellt, braucht im Prinzip überhaupt nicht erst anfzufangen, bevor er nicht mindestens über die notwendigen Grundkenntnisse verfügt. Wie so oft gilt auch im online biz das altbekannte Motto “von nichts kommt nichts”.

Grundlagen 

Bevor es also darum geht, sich domains und webspace zuzulegen, sowie bei diversen Erotik Partnerprogrammen anzumelden, gilt es, sich die notwendigen Grundlagen anzueignen. Dazu gehört - je nach Umfang der geplanten Projekte - zumindest zu lernen, wie man html Seiten programmiert (hilfreich: selfhtml, Aufbau von html Seiten).

Auch ein Editor (wie z.b. der kostenlose nvu html editor oder der kostenlose NVU composer) kann nicht immer das direkte arbeiten im html Quelltext ersetzen! Weiter sind (Grund)Kenntnisse in .css und .php hilfreich (tip: Schattenbaum.net).

Zum üben mit html bedarf es noch keiner eigenen domain, html-Seiten können am eigenen rechner gebaut und getestet werden. Am schnellsten lernt man den Aufbau von html-Seiten verstehen, wenn man mit einem Editor experimentiert und sich dann den Quelltext anschaut ;)

Domain registrieren 

Ist der Anfang geschafft, geht es um die Registrierung einer eigenen Internetseite. Hier gibt es verschiedene Strategien.

Entweder man ordert ein “all-inclusive-Paket”, also eine domain mit webspace, oder man trennt domain und webspace. Für Anfänger eignet sich ersteres, zu empfehlen ist hier webhosting mit domain bei kolido.net (domain und webspace ab 2,49 Euro pro monat). Der Vorteil bei diesem Anbieter ist, daß er auch Server mit Standort in Amsterdam anbietet, ebenso einen trust service (domains anonym).

Für in Deutschland ansässige webmaster eignen sich natürlich auch webhoster mit Sitz in Deutschland, zum Beispiel myPoint.de.

Partnerprogramme auswählen 

Weiter müssen jetzt geeignete Partnerprogramme (oder auf english: affiliate cash programs, Empfehlung für eine gute Übersicht: NapCash awm PP) gefunden werden, schliesslich soll mit der Internetseite auch Geld verdient werden ;) Die Teilnahme an einem Partnerprogramm ist natürlich kostenlos - schließlich soll ja Geld verdient werden.

Wie das funktioniert? Nach der Registrierung bei einem Partnerprogramm erhält man eine webmaster id und kann sich links zu den Seiten, die beworben werden sollen, generieren. Wenn eine domain beispielsweise tolle-seite.com heißt, könnte ein link mit der entsprechenden webmaster id (hier: 12345) so aussehen: tolle-seite.com/?id=12345

Wenn jetzt Besucher auf dieser Seite Geld ausgeben, wird man als webmaster am Umsatz beteiligt, die meisten Partnerprogramme zahlen zwischen 40 und 70 Prozent des Umsatzes an den webmaster aus.

Viele Seiten von Partnerprogrammen lassen sich bequem per frame (Beispiel für eine Frameseite) oder inline-frame (Beispiel für einen iframe) in die eigene Seite einbinden (was sind Frames? Erklärung auf selfhtml.org).

Die meisten Partnerprogramme bieten zusätzlich noch massig tools, um die Seiten zu bewerben wie downloadbare layouts, fhg (free hosted galleries), also Bildergalerien die z.b. auf tgp (thumbnail gallery post) Seiten angemeldet werden können …

Für Neulinge im adult biz ist sicherlich für den Anfang ein Partnerprogramm mit gutem support und Tipps für Neulinge hilfreich. Viele Partnerpgrogramme bieten Neulingen ein persönliches Coaching an. Weiter geht das Partnerpgramm SEXmoney und bietet im internen webmasterbereich neben einem webmasterforum auch ein online-Seminar an, wo ebenfalls Grundlagen verständlich erklärt werden (Beispiel aus dem Sexmoney online Seminar).

Weiter ist der support vom webmasterprofitcenter (betreibt auch ein webmasterforum im internen bereich) sowie der von Partnercash gerade für Neulinge ebenfalls zu empfehlen.

Suchmaschinenoptimierung 

Steht die erste Internetseite, ist es wichtig, zu wissen, nach welchen Kriterien Suchmaschinen wie google Netzseiten bewerten und zu lernen, wie man seine Seiten aufzubauen hat, um diese gut in den Suchergebnissen zu platzieren (zum Thema Suchmaschinenoptimierung lesenswert unter anderem abakus internetmarketing und seo-united, sowie das online Seminar von SEXmoney).

Dubiose Anbieter werben im Internet mit Phrasen wie “Eintragung Ihrer Seite in 250 Suchmaschinen”, usw. - das ist kompletter Schwachsinn. Es mögen zwar submit-dienste existieren, die eine Seite in hunderte von Suchmaschinen (Sumas) anmelden, allerdings erscheint der Nutzen eher zweifelhaft. Es ist völlig ausreichend, seine Seite einmal (und nicht alle halbe Jahre, wie mancheiner meint) bei den wichtigsten Suchmaschinen anzumelden (z.b. google und msn). Besser ist es, sich Seiten zu suchen, die schon im index der großen sumas vertreten sind und dort seine Seite einzutragen (z.b. in Verzeichnisse oder toplisten).

Steht das alles, wird die Internetseite auch über Suchmaschinen gefunden und es kann losgehen mit dem Geldverdienen im Internet ;)

Adult webmaster ressourcen

Weitere Tips und Tricks sowie Tutorials für Strategien der Trafficgenerierung finden sich vorwiegend auch in internationalen webmaster ressourcen. Zahlreiche Hilfe erfährt man bspw. auf webmastervault.com (z.b. ein Tutorial über linklists), adultchamber.com und Voltar`s newbie webmaster ressource.

Die eigene Seite bekannt machen 

Besucher auf die eigenen Seiten zu leiten, der sog. “traffic”,  ist das a und o! Um die eigene Seite bekannt zu machen, kann sich ebenfalls das Eintragen in Verzeichnissen (einige verlangen einen sog. “Backlink”, es muß also von der eigenen Seite ein Link auf das entsprechende Verzeichnis gesetzt werden) und Toplisten empfehlen (siehe bspw. Übersicht auf Napcash.com). Zu beachten ist hier in der Regel, daß man seine Seite nur in sumas oder Toplisten einträgt, welche jeweils statische links (schema seite im quelltext) ausgeben und keine dynamischen (zu erkennen z.b. an jump.php=www.seite.de im quelltext).

Rechtliches 

Je nach dem, in welchem Land man als Betreiber von Internetseiten lebt, hat man sich an die dort geltenden Gesetze zu halten, sofern man sich nicht unter umständen strafbar machen will. Weiter gilt es einige Dinge zu beachten. Darauf hier eingehen zu wollen, würde den Rahmen einer Einführung sprengen. Deshalb sei an dieser Stelle auf die diversen webmaster Foren (z.b. SEXmoney webmasterforumPornhulk.net) und auf einige Netzseiten verwiesen, wo weitere Infos gefunden werden können (z.b. Kanzlei Dr. Bahr, RA Marko Dörre, Internetrecht Rostock).

Ach ja - Um neidische Konkurrenten, abmahnwütige Anwälte oder ähnliches abzuwehren oder einfach nur seine Privatsphäre zu wahren, bietet sich oftmals an, seine domains anonym zu registrieren (z.b. whois protect bei kolido.net oder namecheap.com), ausserdem kann ein Postfach im Ausland, ein sog. “maildrop” sicherlich von Nutzen sein. Zu beachten ist, daß der sog. “trust service”, also whois protect, nicht mit .de-domains funktioniert. Um Fallstricken zu entgehen, sollten von daher von Anfang an nur domains registriert werden, wo dies möglich ist (z.b. .com, .net, .org)!

Der Austausch mit Kollegen 

Im web tummeln sich unzählige adult webmaster - die einen betrachten das awm-Dasein als hobby, wieder andere leben davon, und weitere geben nach einiger Zeit resigniert auf. Ein Blick in diverse adult webmaster Foren (für Neulinge im biz interessant: awm forum für Neulinge) kann auf alle Fälle zum einen sehr hilfreich, und zum anderen auch sehr unterhaltsam sein. 

Und nun viel Erfolg und vor allem - Spaß :)

Diesen Artikel verlinken? Kopiere diesen Code und füge ihn in deine Seite ein:

3 Comments

  1. [...] Erste Schritte im Biz Ein schöner Artikel für Anfänger im Adult-Biz findet sich hier: eMarceting AWM» Erfahrungsbericht» Thank you for reading this post. You can now Leave A Comment (0) or Leave A Trackback. [...]

  2. Lebensversicherung Rechner Says:

    Ich bin selber Webmaster, jedoch nicht im Adult-Biz tätig. Der Artikel ist jedoch ein guter Leitfaden für den Anfang eines Online-Geschäftes und hilft auch bei Themenbereichen außerhalb des Adult-Geschfätes!

  3. Frank Says:

    Interessanter, informativer Artikel. Viele der hilfreichen Informationen sind nicht nur auf den Adult Bereich - in dem ich nicht tätig bin - beschränkt

Leave a Comment

 
Mitglied bei Adult-Tracker seit dem 12. 7. 2007 Mitglied bei Adult-Tracker seit dem 12. 7. 2007